Unser Schulhund

Hallo, ich bin Pelle – der Schulhund an der Friedrich- Ebert- Schule. Ich bin ein schwarzer Labradorrüde und wurde im Januar 2013 geboren. Seit dem gehöre ich zur Familie Gerbert. Zur Familie gehören auch zwei Kinder, welche damals 4 und 6 Jahre alt waren. Es ist also immer viel los bei uns und viele Kinder sind zu Besuch. Das liebe ich sehr, ganz besonders wenn ich mitspielen oder trösten darf. Melanie Gerbert ist die Schulsozialpädagogin an der Friedrich- Ebert-Schule und wir schlossen gemeinsam 2018 die Ausbildung zum Schul- und Therapiehund- Team erfolgreich ab. Ich gehe regelmäßig zum Tierarzt um mich impfen zu lassen, zu entwurmen und gegen Parasiten vorzubeugen.

Melanie Gerbert ist die Schulsozialpädagogin an der Friedrich- Ebert-Schule und wir schlossen gemeinsam 2018 die Ausbildung zum Schul- und Therapiehund- Team erfolgreich ab.

Ich gehe regelmäßig zum Tierarzt um mich impfen zu lassen, zu entwurmen und gegen Parasiten vorzubeugen.

Frau Gerbert hat in der Ausbildung gelernt gut auf mich aufzupassen und alle Zeichen lesen zu können. Sie hat ein Konzept geschrieben und achtet auf alle Formalitäten.

Also darf ich seit 2018 mit in die Schule! Frau Gerbert nimmt mich ca. 1x wöchentlich mit. Dann begleite ich sie in Klassen oder darf auch bei Einzelgesprächen dabei sein.

Die Kinder lernen, dass sie vor mir keine Angst haben müssen und halten sich an Regeln (z.B. leise sein und nicht rennen) damit ich mich wohlfühle. Auch Zirkustricks haben sie schon mit mir geübt.

Ich merke ganz schnell, wenn ein Kind sehr traurig ist und lege mich dann zu ihm. Oder ich höre beim Vorlesen zu.

Die Arbeit an der Friedrich- Ebert-Schule macht mir großen Spass und ich freue mich immer, wenn ich sehe, dass meine Tasche gepackt wird.

Das Konzept mit vielen Einzelheiten kann im Sekretariat der FES eingesehen werden. Bei Fragen über mich und meine Arbeit steht Frau Gerbert jederzeit zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Pelle